FUJI X100V

Aktualisiert: Jan 8

Das kleine Kraftpaket im edlen Design!




Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer einer Fuji X100V edel Kompaktkamera.


Da ich auch einer dieser Menschen war, für den eine Kamera mächtig und groß sein soll, musste ich dies leider öfters bereuen und konnte sie nicht einfach schnell einpacken und auf einen kleinen Spaziergang mitnehmen... Es gab so viele Momente die ich nicht fotografieren konnte weil ich einfach zu faul war meine DSLR zu schleppen!

Fuji's X100er Serie

Die X100V ist die fünfte Generation der X100er Serie von Fuji,

diese Kameras haben schon so viele tolle Geschichten aus aller Welt fest gehalten und das fix verbaute Objektiv mit einer Brennweite von 23mm (APSC) gibt den Bildern den typischen X100er Style!


Jeder Fotograf der eine dieser Meisterwerke in seinen Händen hält, weiß wie sich Perfektion im Detail anfühlt! Vom Retrodesign bis hin zum touch Display und dem Hybrid Sucher ist diese Kamera durchaus ein Prachtstück.


Jetzt zum wesentlichen der Kamera und warum ich mir genau dieses Modell gekauft habe.


Alle Kameras der X100er Serie besitzen einen Hybrid Sucher. Das heißt, dass man wahlweise zwischen Optischem Sucher und dem EVF umschalten kann.

Da ich noch nie einen EVF (electronic view finder) verwendet hatte und immer nur mit optischen Suchern fotografierte, war ich positiv überrascht wie fein es ist das Bild schon im Sucher mit den fertigen Einstellungen zu sehen, der Weißabgleich, die Belichtung und bei offener Blende sogar der unscharfe Hintergrund. Einfach mega! Mir machte es auf Anhieb so Spaß, dass ich den Hybrid Sucher der Kamera fast nur im EVF Modus verwende.


Eigentlich wollte ich mir die X100F kaufen und sah mir einige Reviews an um zu sehen was der Unterschied zur neuen Version war.

Es gab einige Upgrades wie z.B. beim Sensor (X-Trans BSI CMOS IV ) der auch in der XT4 von Fuji verbaut ist und jetzt statt zum Vorgänger Modell von 24.3 Megapixel auf 26.1 Megapixel erhöht wurde.


Der Autofokus mit Gesichts und Augenerkennkung wurde ebenfalls von 325 auf 425 Af Punkte erhöht.


Aber das größte Update der Kamera war für mich das neu überarbeitete Objektiv und das kippbare Display! Das fest verbaute Objektiv besitzt jetzt statt einer, zwei Asphärische Linsen und diese wirken sich positiv auf die Abbildungsleistung aus und eliminieren Bildfehler sowie Reflexe.

Heutzutage hat fast jede Kamera, egal ob DSLR oder DSLM ein kippbares Display verbaut.

Nun war es auch für Fuji an der Zeit dies in ihre x100er Serie einzubringen und das war für mich der Entschluss genau dieses Modell zu kaufen! Es hat einfach so viele Vorteile wenn man das Display von oben oder unten betrachten kann und muss sich nicht immer auf den Boden legen um einen guten Blickwinkel zu erwischen oder umgekehrt blind mit der Kamera über Kopf fotografieren. Einfach Display umklappen und los gehts!






Meine erste Tour mit "der kleinen"


Am 06.01.2020 testete ich diese Kamera das erste mal, es war ein kalter Morgen mit einigen minus Graden. Jacke an, Winterkappe auf und raus! Meine erste Tour mit einem neuen System was ich noch nicht ganz beherrsche.... aber wird schon gut gehen....


Am Hauptbahnhof in Innsbruck angekommen stellte ich die Verschlusszeit auf 1/100 Sekunde, die iso auf 1600 und die blende auf f2, da ich meist im Manuellen Modus Fotografiere, variieren die Einstellungen von Bild zu Bild je nach Lichteinfluss und gewünschter Bewegungsunschärfe.


Einstellungen:

ISO 1600

Blende F2

Verschlusszeit 1/100 Sekunde


Als ich diese Frau mit ihren Einkaufs Taschen am Innsbrucker Hauptbahnhof sah, verfolgte ich diese in Richtung Norden und nahm sie genau beim Übergang zwischen Licht und Schatten auf. Leider befand sie sich nicht genau in der Mitte, bin aber trotzdem zufrieden mit dem ersten Shot des Tages aus der neuen "kleinen".






Einstellungen:

ISO 2500

Blende F2

Verschlusszeit 1/100 Sekunde


Die beiden Fußspuren in Kombination mit den Spuren eines Autos zogen meine Aufmerksamkeit auf sich. Da es zwei verschiedene Paar Schuhe sind und sie aber doch relativ gleich groß zu sein scheinen, sieht es so aus als ob jemand dort hingesprungen wär. Man erkennt weder den Abdruck vom Absprung sowie den danach.






Einstellungen:

ISO 6400

Blende F2

Verschlusszeit 1/40 Sekunde


Mariahilf, der Klassiker von Innsbruck aus einem klein wenig anderem Blickwinkel.

Mit einer ISO von 6400 ist in dunklen Situationen immer schwierig zu arbeiten, aber diese Kamera machts möglich! Man findet nur wenig rauschen in diesem ISO Bereich bei völliger Dunkelheit. Die komplett schwarzen Bereiche wie z.B. unter der Innbrücke auf der rechten Seite konnte ich nicht viel aufhellen, da hier das Rauschen sonst sehr gut zu sehen wäre.






Einstellungen:

ISO 2500

Blende F2

Verschlusszeit 1/50 Sekunde


Eines meiner Lieblings Bilder dieses Fotowalkes

"der Fisch"

Das Lieferauto einer Fischfirma aus Innsbruck hatte diesen fischigen Aufdruck, ich musste den irgendwie festhalten und schnitt ihn bei der Flosse ab, so dass man nur seinen Kopf zu sehen bekommt und es so wirkt als ob er von rechts ins Bild herein will.






Einstellungen:

ISO 2500

Blende F2

Verschlusszeit 1/100 Sekunde


Die Straßenkunst in Innsbruck verbreitet sich immer mehr und man sieht immer wieder großartige Kunstwerke an wänden! Aber ich fand diese kleine Message im Zusammenhang mit dem Jungen einfach mega!






Einstellungen:

ISO 2500

Blende F2

Verschlusszeit 1/100 Sekunde


Dieses Parkhaus Schild hatte ich schon mal vor einem halben Jahr bei Sonnenaufgang Fotografiert, aber das voll mit Schnee bedeckte Auto im Vordergrund war es einfach wert diese Location nochmals zu shooten.






ISO 2500

Blende F2

Verschlusszeit 1/100 Sekunde


Im inneren des Parkhauses fand ich diese Location, wenn hier noch ein Mensch von der unteren Etage nach oben kommen würde wär das Bild perfekt.






Einstellungen:

ISO 2500

Blende F2

Verschlusszeit 1/50 Sekunde


Der verkleidete Fahrstuhl in der Nähe des Parkhauses. Das Licht auf der Oberkante des Holzes leitet perfekt vom der rechten unteren Ecke über die linke Seite und wieder retour zum Fahrstuhl inneren. Die Reflektionen der Autos auf der anderen Straßenseite erweitern die Tiefenwirkung im Bild.






Einstellungen:

ISO 4000

Blende F2

Verschlusszeit 1/40 Sekunde


Die Kameras an dieser Ecke und das Gitter am rechten Ende des Bildes bringen den Eindruck als wäre dies ein Gefängnis.






Einstellungen:

ISO 640

Blende F2

Verschlusszeit 1/40 Sekunde


Irgendwie wurde dieser einsame Baum perfekt angeleuchtet und der Schnee auf den Stufen gibt dem Bild einen dreidimensionalen Look. Die Verbindung zwischen den Stufen war nicht mit Schnee bedeckt, diese dient als Führungslinie bis hin zum Baum welcher sowieso schon perfekt hervor sticht!






Einstellungen:

ISO 1600

Blende F2

Verschlusszeit 1/100 Sekunde


Bei dieser Aufnahme versuchte ich den Stein im unteren Stock einzurahmen und ihn somit hervor zu heben, aber bei dem bild fehlt einfach eine person die am ende der Treppe in dem schwarzen "loch" vorbei geht.






Einstellungen:

ISO 1600

Blende F2

Verschlusszeit 1/40 Sekunde


Mein absoluter Lieblings shot des Tages!

"Neu! ab 4€ offenes Buffet"


Dieser shot entstand an einer Bushaltestelle nahe der Medizinischen Universität von Innsbruck. Für mich harmoniert das Bild perfekt mit Text, Farben und Komposition. Offenes Buffet mit dem Preis dabei und eine offene Kiste wo sich Lebensmittel Reste befinden.

Hier kam das klappbare Display zum Einsatz. Ich nam den Gurt der Kamera vom Nacken und ging relativ nahe auf den Boden. Durch die tiefe Perspektive konnte ich die Wirkung und die größe der Kiste anpassen. Wenn ich etwas höher geblieben wäre, dann könnte man die Aufschrift Zucker nicht mehr gut lesen und die Kiste wäre im Vergleich zum Hintergrund um einiges zu klein.





Eine kleine Zusammenfassung meiner ersten Tour mit der

Fuji X100V



Anfangs hatte ich noch Schwierigkeiten mich zurecht zu finden wo sich die ganzen verschiedenen Knöpfe und Räder befinden, dies änderte sich aber nach kürzester zeit und die "kleine" machte immer mehr und mehr spaß!


Durch die Einschränkung der Festbrennweite von 23mm (APSC) muss ich meine Bilder kreativer gestalten und somit meist ein paar Schritte nach vorne oder hinten gehen um den perfekten Bildausschnitt zu bekommen.


Die Bildqualität überzeugt in jedem Punkt!

Ich hätte mir nie gedacht, dass das Rauschverhalten bei einer hohen ISO zahl so gering oder garnicht vorhanden ist!

Auch bei blende f2 konnte ich keine offensichtlichen schärfe Verluste in den Ecken erkennen!


Das Klappbare Display und der EVF sind für mich die top Highlights!


Ein Traum wurde Wahr! Endlich besitze ich eine Kamera die immer und überall dabei sein darf, ohne dass ich schwer schleppen muss!


Good Job Fuji!




Vielen Dank, für deine Zeit und hoffentlich hat dir mein kleiner Beitrag über die Fuji gut gefallen!



"Hier alle Bilder der Tour"







© 2021 Manuel Kokseder